Brose Bamberg Dauerkarten

für TTL-Jugendspieler und TTL-Mannschaftsbetreuer

Brose-Dauerkarten.pdf
PDF-Dokument [107.9 KB]

Ergebnis der Mitgliederversammlung vom 03.07.2018

Neben einem Bericht des Geschäftsführers Klaus Linsner zur abgelaufenen Saison und Rechnungsjahres wurden in der Mitgliederversammlung einstimmig folgende Beschlüsse gefasst.

Zum 01.01.2019 werden die Mitgliedsbeiträge (Jahresbeitrag) angepasst

- Erwachsene                102 €uro

- Jugendliche                  84 €uro *

- Kinder                         72 €uro

* Schüler, Studenten, Auszubildende und Rentner  

 

Zum 01.10.2018 (Saisonbeginn) wird das Spielgeld angepasst

- Erwachsene                 35 €uro

- Kinder u. Jugendliche   25 €uro *

* Schüler, Studenten, Auszubildende und Rentner  

 

Die Geschäftsordnung wurde redaktionell angepasst. In der Satzung wurde der neue § 16 zum Datenschutz eingefügt.
Geschäftsordnung und Satzung nachfolgend zum Download.

Geschäftsordnung - 03.07.2018
Geschäftsordnung-neu-2018.doc
Microsoft Word-Dokument [979.0 KB]
Satzung - 03.07.2018
TTL-Satzung-2018 - NEU Kopie.doc
Microsoft Word-Dokument [230.5 KB]

Kevin Eichelsdörfer wechselt zum TTL Bamberg

Regionalligakader jetzt komplett

Mit der Verpflichtung von Kevin Eichelsdörfer schließt der TTL Basketball Bamberg seine Personalplanungen für die kommende Saison in der 1. Regionalliga ab. Der Aufbauspieler spielte letzte Saison noch in der Pro-B für den BBC Coburg.
 
Dazu Headcoach Rainer Wolfschmitt: „Nachdem unser bisheriger Aufbauspieler Kilian Hubatschek zum Ligakonkurrenten nach Breitengüßbach wechselte, waren wir nochmals gezwungen einen adäquaten Ersatz für die Position des Playmakers zu suchen. Mit Kevin haben wir einen sehr erfahrenen Spieler mit Pro-B-Erfahrung verpflichten können. Er wird das Spiel unseres Teams sicherlich prägen und positiv beeinflussen!“
 
Die Verantwortlichen des TTL Basketball Bamberg freuen sich ganz besonders über die Verpflichtung von Kevin E. Schließlich liegen die basketballarischen Wurzeln des mittlerweile 26jährigen auch beim TTL Bamberg. So hat er im Jahre 2007 unter Trainer Dieter Hofmann in der Altersklasse U14 mit dem TTL Bamberg die Deutsche Meisterschaft gewonnen.

TTL spielt auch 2018/2019 in der Regio 1

Gute Nachricht für den TTL Basketball Bamberg - die 1. Herrenmannschaft wird auch in der Saison 2018/2019 in der 1. Regionalliga Südost an den Start gehen.
Nachdem der BBC Coburg in der Pro-B antreten wird, wurde für den TTL als bedingter Absteiger der letzten Saison die Tür zur Regio 1 wieder geöffnet, worüber sich das Team, die Trainer und der Vorstand sehr gefreut haben. 

Vor allen für die jungen talentierten Spieler ergeben sich daraus im neuen Konzept hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten. Der Sportliche Leiter, Simon Bertram koordiniert bereits seit Wochen die teamübergreifenden Trainingseinheiten und versucht mit den Coaches die bestmöglichen Teams bei den HE-01, HE-02 und der U 18 zusammenzustellen. 

Packen wir's an - auf eine erfolgreiche Saison 2018/2019 !

TTL stellt Weichen für die neue Saison

Routniers Lachmann und Dippold weiter im Team

Rob Ferguson verpflichet

Rob Ferguson

Die Verantwortlichen des TTL Basketball Bamberg befinden sich derzeit mitten in den Planungen für die neue Saison. Nachdem bereits vor Wochen Simon Bertram als neuer Sportlicher Leiter beim TTL vorgestellt wurde, sind nun die wichtigen Entscheidungen im Spielerkader für die erste Mannschaft gefallen. 

Geschäftsführer Klaus Linsner dazu: „Uns war es enorm wichtig, dass wir die beiden Routiniers und Leistungsträger, Michi Lachmann und Chris Dippold, weiter an uns binden konnten. Darüber hinaus gehen auch Aufbauspieler Kevin Jefferson und Center Daniel Eisenhardt weiter für den TTL auf Korbjagd. Powerforward Moritz Schmitt kommt aus den USA zurück und wird sich ebenfalls wieder dem Team anschließen. Dagegen wird der bisherige Kaptiän Kilian Hubatschek auf eigenen Wunsch zum TSV Tröster Breitengüßbach wechseln - wir hätten ihn gerne noch beim TTL gesehen. Ansonsten setzen wir unter Leitung unseres neuen „Sportlichen Leiters“ auf einen neuen konzeptionellen Ansatz und wollen vor allen Dingen unseren eigenen und jungen Nachwuchsspielern aus der Region Entwicklungsmöglichkeiten bieten und diese frühzeitig an das Niveau in der Regionalliga heranführen. Es wird teamübergreifende Einheiten und Kader von der U16, U18, Bayernliga bis hin zur Regionalliga geben, die dann auch von einem Trainerpool koordiniert betreut werden.
Kurzfristig tat sich dann noch eine Chance zur Verstärkung der ersten Mannschaft auf. Mit dem Pro-A-Spieler, Robert Ferguson, von den Young Pikes Baunach, haben wir noch eine hochkarätige Verstärkung für unser Regionalligateam gewinnen können. Der 33jährige Rob musste seine Profikarriere bei den Young Pikes aus gesundheitlichen Gründen beenden, wird aber seine Basketballkarriere als Amateurspieler beim TTL Basketball Bamberg fortsetzen. Für uns ein absoluter Glücksfall, Rob und Familie sind hier im Bamberger Raum seit Jahren fest verwurzelt. Er wird mit seiner Erfahrung und professionellen Einstellung den jungen Spielern im neuen Konzept sicherlich helfen können.“

Mitgliederversammlung  03.07.18

 

Termin:    03.07.18, 18.00 Uhr 

Ort:        MTV-Gaststätte, Jahnstraße, Bamberg

 

Tagesordnung

  • Bericht des Geschäftsführers
  • Kassenbericht
  • Änderung der Geschäftsordnung
    • Anpassung des Mitgliedsbeitrages
    • Anpassung des Spielgeldes
    • redaktionelle Änderungen
  • Anträge / Sonstiges

 

Anträge bitte bis zum 28.06.18 schriftlich an die Geschäftsstelle, Ernst-Zinner-Str. 29,  96052 Bamberg

vorläufiger Trainingsplan
Stand 04.06.18
TTL-Trainingszeiten ab 04.06.18.xls
Microsoft Excel-Dokument [39.5 KB]

TTL U14 erreicht 3. Platz bei Süddeutscher Meisterschaft

Quelle: FT Bamberg vom 19.05.18

EU-Datenschutzgrund-Verordnung - gültig ab 25.05.18

Gemäß o.g. Vorschrift ist zur Einhaltung der Datenschutzrichtlinien von jedem Mitliged eine Datenschutzerklärung einzuholen.

Datenschutzerklärung - Mitglieder
Dokument bitte unterzeichnen und alsbald an die Geschäftsstelle senden
Datenschutzerklärung.docx
Microsoft Word-Dokument [177.0 KB]

Unsere Homepage und Facebook Seiten mussten deshalb inhaltlich überarbeitet werden. Leider mussten auch die vielen Fotos gelöscht werden, da die erforderlichen Einwilligungen / Datenschutzerklärung noch nicht vorliegen.

 

TTL mit neuer sportlicher Ausrichtung

Simon Bertram als "Sportlicher Leiter" verpflichtet

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga 1 haben sich die Verantwortlichen des TTL Bamberg zusammengesetzt und die sportliche Ausrichtung und Ziele im Herren-Leistungsbereich neu definiert.
Kernpunkte der neuen Zielsetzung sind ein möglichster schneller Wiederaufstieg in die Regionalliga 1 und die noch stärkere Einbindung der jungen Nachwuchsspieler im Leistungsbereich In der Bayernliga und Regionalliga.
In der entscheidenen Beiratssitzung wurde beschlossen, dass der TTL Basketball Bamberg künftig auf die Verpflichtung eines ausländischen „Profispielers“ verzichtet und die freiwerdenden finanziellen Mittel dafür in die Ausbildung talentierter Nachwuchsspieler investiert.
Für das Heranführen und die Integration der jungen Spieler wurde eigens die  beim TTL Bamberg neue Funktion des „Sportlichen Leiters“ in der Organisationsstruktur geschaffen. Mit der Verpflichtung des 32jährigen Simon Bertram als Sportlichen Leiter hat man einen sehr erfahrenen Trainer verpflichtet, der in der Region bestens bekannt und vernetzt ist. Er wird mit Beginn der neuen Saison im Juli die Koordination der U18-Spieler, der Bayernliga- und der Regionalligamannschaft übernehmen. Zusätzlich wird Bertram für die Nachwuchsspieler auch noch das Individualtraning übernehmen  und die Trainer unterstützen.
Der zweifache Familienvater Simon Bertram stammt ursprünglich aus Berlin und hat von 2013-2016 die BBL-Nachwuchs-Trainer-Ausbildung bei Brose Bamberg absolviert. Während dieser Zeit hat Bertram viele Leistungsmannschaften  der Kooperationspartner TTL Bamberg, Regnitztal Baskets und TSV Breitengüßbach, als Assistent- oder auch Headcoach in der JBBL, NBBL und Regionalliga betreut. 2016 wechselte er dann als Cheftrainer zum BBC Coburg in die Regionalliga 1 und erreichte mit dem Team dann glatt den Aufstieg in die Pro-B. Den Posten als Cheftrainer beim BBC-Coburger musste Bertram dann Ende 2017 aus gesundheitlichen Gründen ruhen lassen. Er hat sich mittlerweile neu orientiert und an der Uni Bamberg ein Lehramtsstudium aufgenommen.
TTL Geschäftsführer Klaus Linsner: „Wir hoffen mit Simon Betram den richtigen Mann gefunden zu haben - er hat sehr viel Erfahrung und soll vor allen Dingen unsere Jugendspieler und junge Spieler aus der Region an das Niveau in der Regionalliga heranführen." 

U14 bei Südostdeutscher Meisterschaft

Am kommenden Wochenende (05./06.05.) startet das Nachwuchsteam des TTL Basketball Bamberg  bei der Südostdeutschen Meisterschaft in Chemnitz. Die Bamberger hatten sich als Bayrischer Vizemeister hinter dem FC Bayern München für diese Meisterschaft qualifiziert.
Das Team vom Trainergespann Thomas Lorber und Pat Hwastunow sowie Teammanager Michi Kunz trifft dort wieder auf den FC Bayern sowie auf die Vertreter aus Sachsen und Thüringen. Das Turnier wird in der Chemnitzer Großturnhalle des Andre-Gymnasiums ausgetragen.
Gleich im ersten Spiel treffen die Bamberger wieder auf ihren Erzrivalen die Münchner Bayern. Bei der Bayerischen Meisterschaft hatten Lorber-Schützlinge noch mit 85:70 eine Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die Turnierfavoriten aus München will das Team möglichst lange mithalten und die nötige Sicherheit für die folgenden Spiele finden. In den Spielen gegen NINERS Chemnitz und die BIG Rockets Gotha haben die TTL-Jungs sicherlich eine Siegschance. Die beiden Turnierersten qualifizieren sich für die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft, der letzten acht Teams aus ganz Deutschland, was für das Kooperationsteam von Brose Bamberg mit dem TTL Basketball Bamberg sicher ein großer Erfolg wäre.
 
Der Spielplan:
05.05.18, 13:15    FC Bayern München vs. TTL Basketball Bamberg
05.05.18, 16:15    NINERS Chemnitz vs. TTL Basketball Bamberg
06.05.18, 10:00    BIG Rockets Gotha v . TTL Basketball Bamberg
 
Für den TTL Bamberg spielen:
Matteo Arnoldo, Niklas Back, Florenz Böttcher, Johann Kessler, Elvis Konstanz, Novell Oelling, Justus Posen, Finn Radina, Elias Roth, Ben Schneider, David Schwital, Raphael Stark, Christoph Weinrich, Ozon Yardimici, Vincent Zapf, Philipp Carte, Ole Vogt

Herren 01 - steigen ab

SB DJK Rosenheim vs. TTL Basketball Bamberg 79:68


SB DJK Rosenheim vs. TTL Basketball Bamberg 79:68


Der TTL Basketball Bamberg verliert nach hartem Kampf in einem engen Spiel gegen SB Rosenheim und steht damit als zweiter Absteiger in die Regionalliga 2 fest. Mit großen Erwartungen ist der TTL Basketball Bamberg in dieses „Do or Die“-Spiel gegangen. Für beide Mannschaften waren die Verhältnisse klar. Der Verlierer dieser Begegnung muss den Gang in die Regionalliga 2 antreten. Vor großer Kulisse ca. 400 lautstarke Rosenheimer und ca. 20 mitgereisten Fans aus Bamberg entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel. Die Hausherren starteten Furios und legten in den ersten Minuten gleich einen 10-2-Lauf hin. Die Bamberger waren sichtlich beeindruckt und benötigten einige Zeit um sich mit ihrer Zonenverteidigung auf die treffsicheren Rosenheimer einzustellen. In der Offensive konnten auf Bamberger Seite Kevin Jefferson und der in diesem Spiel überragende Chris Dippold den Vorsprung wieder wettmachen. Den Beiden gelang ist immer wieder erfolgreich zum gegnerischen Korb zu ziehen und zu punkten. Kurz vor Ende des ersten Viertels konnte der TTL auf 2 Punkte verkürzen bevor der Rosenheimer Topscorer Hogges mit einem erfolgreichen 3er zum Ende wieder auf 23:18 erhöhen konnte.
Im zweiten Spielabschnitt wogte das hart umkämpfte Spiel hin und her. Keiner der beiden Mannschaften gelang es sich entscheidend abzusetzen bzw. aufzuholen. Immer wenn der TTL Bamberg einen kleinen Lauf hatte fanden Hogges und Ganapamo für die Rosenheim die richtige Antwort und trafen sicher ihre Distanzwürfe. Zur Halbzeit stand es dann folgerichtig auch 42:35 für die Hausherren. Großes Bangen auf Bamberger Seite in der Halbzeitpause. Aufbauspieler Kevin Jefferson hatte sich kurz vor der Pause eine schmerzhafte Hüftprellung zugezogen. Letztendlich biss er aber auf die Zähne und konnte wohl unter Schmerzen auch in der zweiten Hälfte für Bamberg in der Offensive entscheidende Impulse setzen. Tatsächlich gelang es den TTL-Jungs zu Beginn des dritten Viertels mit einem 7:0-Lauf der Vorsprung zu egalisieren und anschließend sogar kurzfristig in Führung zu gehen. Der Rosenheimer Coach Miller sah sich deshalb gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Offensichtlich fand er die richtige Ansprache. Sein Team trat danach wieder aggressiver in Verteidigung auf und konnte die Führung zum Viertelende mit 59:53 wieder zurückerobern. Heiß umkämpft war dann auch das Schlussviertel, was nicht nur an den tropischen Temperaturen in der Halle lag. Beide Seiten kämpften verbissen um jeden Ball. Frenetisch angefeuert vom lautstarken Publikum entschied sich das Spiel dann tatsächlich in den letzten beiden Minuten. 1:30 vor Spielende lagen die Bamberger mit 70:64 hinten und haben dann in der Offensive gegen die Hausherren den Ball leichtfertig verloren, den der Rosenheimer Ganapamo im folgenden Schnellangriff mit einem krachenden Dunking abschloss. Die TTLer versuchten noch vergeblich durch schnelle Fouls das Blatt doch noch zu wenden. Der SB Rosenheim war an diesem Tag einen Tick besser als der TTL Basketball Bamberg und hat damit den Klassenerhalt geschafft. Coach Rainer Wolfschmitt: „Wir haben alles versucht und hart gekämpft. Unser Team hat Herz gezeigt und verabschiedet sich mit erhobenen Haupt aus der Regionalliga 1“.  Geschäftsführer Klaus Linsner: „Eine bittere Niederlage vor großer Kulisse in einem Spiel wo wir durchaus auch Siegchancen hatten. Glückwunsch an Rosenheim zum Klassenerhalt. Dank an die 20 Bamberger Fans die bei sommerlichen Temperaturen die lange Fahrt auf sich nahmen um uns zu unterstützen!“

TTL BA:
Kevin Jefferson 22/1, Chris Dippold 21/1, Michi Lachmann 8/0, Daniel Eisenhardt 8/0, Kilian Hubatschek 6/0, Felix Loch 3/1, Nils Duckarm, Hendrik Land, Niko Reichmann, Sam Gloser (dnp), Simon Ulshöfer (dnp)

SB RO:
Ganapamon 23/2, Hogges 22/5, M. Lachmann 9/1, Fliege 7/1, Gaizauskas 7/1, Bekteshi 6/0, Breitfeld 5/1, Kromha, Lambert, Schiefer 

U 14 qualifiziert sich für Südostdeutsche Meisterschaft

Die U14-Basketballer des TTL Bamberg haben sich als bayerischer „Vize“ für die südostdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Beim finalen Turnier um Platz 1 im Freistaat im neuen, rund 70 Millionen Euro teuren Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern München an der Ingolstädter Straße besiegte die Mannschaft der Trainer Thomas Lorber und Patrick Hwastunow die Tornados Franken aus Nürnberg (87:75) und den SB DJK Rosenheim (95:66). Das 70:85 gegen den gastgebenden Titelträger zeigte, dass der Abstand zum Überflieger der Saison kleiner geworden ist.

Verlassen konnten sich die jungen Bamberger im Angriff auf ihre konstant aus allen Lagen punktenden Leistungsträger Florens Böttger und Finn Radina. Die TTL-Abwehr ließ kollektiv mit großem Kampfgeist das Offensivspiel der Nürnberger und Rosenheimer oft nicht zur Entfaltung kommen. Bei den Münchnern musste sich im Messen mit dem Nachwuchs des deutschen Meisters die mitunter teils schon deutlich ausgeprägte individuelle Klasse und Körpergröße durchsetzen, wenn in der Bamberger Abwehr per Stellungsspiel kein Durchkommen war.

Nach der Auftaktniederlage gegen die Münchner war die Partie gegen die Tornados die entscheidende ums Weiterkommen. Energiegeladen starteten die Bamberger, dominierten die Begegnung. Die beiden Punktspiele in der Bayernliga hatten sie noch verloren. Mit 29:20 und 24:18 gingen die ersten beiden Viertel an die Oberfranken. Bis auf 60:63 kamen die Nürnberger im dritten Viertel (13:22) heran, bevor die Bamberger vor allem auch in der Abwehr ihre Sicherheit zurückgewannen. Die umkämpfte Partie litt unter einem überforderten Kampfgericht.

Das 95:66 tags darauf gegen den erfolglosen Turnierletzten aus Rosenheim war nach etwas nervösem Beginn nur noch Formsache. Die Saison in der mitteldeutschen U14-Liga mit zehn Teams läuft noch. Nach jetzigem Stand würde die südostdeutsche Meisterschaft am ersten Maiwochenende bei den Niners Chemnitz stattfinden – mit einem TTL-Nachwuchs, dem eine erneute Steigerung zuzutrauen ist.

Quelle FT mis:

TTL Basketball Bamberg: Radina (21 Punkte gegen München/30 gegen Nürnberg/26 gegen Rosenheim), Böttger (25/25/19), Oelling (2/9/14), Starklauf (9/4/5), Schwital (-/3/11), Weinrich (6/6/2), Arnoldo (3/4/4), Kessler (0/0/8), Konstanz (4/1/0), Yardimci (0/0/4), Back (-/3/-), Posern (0/2/-), Schneider (0/-/2), Zapf (0/-/0)

Ü35 bei der Südostdeutschen ohne Chance

aber mit viel Humor 

 

TSV Rosenheim vs. TTL Bamberg 77:37
TSV Ansbach vs. TTL Bamberg 71:45

-.... das Team nahm es sportlich - Hochachtung ....- 

Die Fahrt war lang, doch letztlich lief man dann ein - als TTL Ü35 in die Basketballhalle von Rosenheim. 
Das erste Spiel dann gegen die Heim-Mannschaft - ihnen war die Favoritenrolle zugedacht. 
Motiviert trat Bamberg zu Acht dann auch an, man war am Anfang dann auch ganz kurz dran. 
Doch leider gab's bis auf saharaverschmierte Motorhauben 
gegen Jan Jagla & Co mal nix abzustauben. 
Das zweite Spiel, das war dann zuviel - gegen Ansbach startete man zwar komplett noch besetzt, 
vor der Halbzeit einer der Mannen dann leider verletzt. 
Nach lange geführtem offenen Spiel
verfehlten zum Ende die Würfe ihr Ziel. 
Man war nicht mehr fit, das erste Spiel in den Knochen 
die Ansbacher nun schließlich den Bann dann gebrochen.
Darüber hinaus das Team dezimiert, 
am Ende dann zu deutlich noch abserviert. 
Trotz der klaren Niederlagen gab es kein verzagen, 
das olympische Motto "Dabeisein - das zählt" 
wurde als Erfahrungserweiterung final dann gewählt.

TTL BA:
Martin Jakob, Philipp Aas, Jan Thomas Spieß, Dominik Nowak, Ulf Jensen, Wolfgang Lauer, Frederik Seidel, Bernd Fricke

HE-03 - ungeschlagen Meister in der Bezirksliga

Ü35 - TTL Bamberg bei Südostdeutscher Meisterschaft

Eine erfolgreiche Saison haben die  HE-03 des TTL abgeliefert. Nach einer hervorragenden Saison mit 18 Siegen in Folge wurde das Team ungeschlagen Meister in der Bezirksliga und hat damit zunächst das Aufstiegsrecht in die Bezirksoberliga erkämpft.
So ganz nebenbei trat die Mannschaft auch noch in der Alterklasse Ü35 an, wo man mit zwei Siegen gegen den BBC Bayreuth ebenfalls die Bezirksmeisterschaft gewann. Damit hat sich das Team um Martin Jakob für die Südostdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Diese Meisterschaft wird am kommenden Sonntag in Rosenheim ausgetragen. Die Bamberger treffen dort auf die Teams aus Rosenheim, Gröbenzell und Ansbach. Der Erst- und Zweitplatzierte dieses Turniers qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft. Für den TTL Basketball Bamberg spielen in der Ü35:
Philipp Aas, Thomas Eisenbrand, Bernd Fricke, Martin Jakob, Ulf Jensen, Michael Koch, Wolfgang Lauer, Dominik Nowak, Chris Rothaug, Frederic Seidel und Jan Spieß.
Viel Erfolg "Jungs"!

 

Anmerkung: Gröbenzell hat die Turnierteilnahme kurzfristig abgesagt!

U14-03 in den Osterferien auf großer Fahrt nach Berlin

Bilder vom "Eastercup Moabit", bei dem wir in der U14 und U15 am Start waren. Neben Kultur in de Hauptstadt war natürlich auch Basketball auf dem Programm. Der TTL ist gegen Teams aus den Niederlanden, Dänemark, Lanzarote (Spanien), einer US-Auswahl aus Kaiserslautern, der Mongolei, Rostock und Hanau gespielt.

Das gemeinsame Bild nach dem Spiel ist mit der Mannschaft aus Lanzarote.

 

 

 

 

Mit einer Sponsoringaktion für TTL-Mitglieder unterstützt die Firma Opitk-Kastner unsere Vereinsarbeit. 10 % Rabatt - für Vereinsmitglieder

 

...... ihre Mitglieder erhalten bei jedem Brillenkauf,  Hörgeräteversorgung und einem Einkauf ab 100,00 €  in unserem Modegeschäft Kastner on stage einen sofortigen Nachlass von 10 % bei Vorlage des Vereinsausweises. Ausgenommen sind Angebote und reduzierte Ware.  

Was bringen die Einkäufe Ihrer Vereinsmitglieder Ihrem Verein?

Am Ende eines Jahres überweisen wir Ihrem Verein 10% der getätigten Umsätze Ihrer Vereinsmitglieder, als Sponsoring zur Unterstützung anstehender Investitionen ......

 

Interesse? Davon profitieren alle, Sie als Kunde – die Firma Optik Kastner und unser Basketballverein.

Fordern Sie gleich Mail die Zusendung Ihres Mitglieds-ausweises an.

 

info@ttl-basketball-bamberg.de

 

Viel Spaß beim Einkauf

 

Anfahrt - Spielhalle

Mitglied werden?

Sie möchten Miglied im TTL Basketball Bamberg werden. Unser Anmeldeformular finden Sie im Downloadbereich.

Wir freuen uns auf Sie.

Hauptsponsor

unsere Partner

Kooperationspartner